Start » RKK

RKK

Bilder

Auf dieser Seite finden Sie Bildmaterial für Ihre Berichterstattung in Zeitungen, Zeitschriften, im Fernsehen und im Internet. Die Nutzung ist kostenfrei. Bitte geben Sie bei einer Verwendung den folgenden Bildvermerk an: (c) RKK Klinikum

Weites Bildmaterial stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.

RKK Geschäftsführer Bernd Fey
RKK Klinikum Logo Tür
RKK Klinikum Mutterhauskirche

Kontakt

Thilo Jakob
Pressesprecher RKK Klinikum
Tel: +49(0)7633 9807164
Fax: +49(0)7633 9808149
info@thilojakob.de in

Quartett

RKK Mitarbeitermagazin Quartett

Das RKK Mitarbeitermagazin Quartett gibt Einblicke in aktuelle Themen des RKK Klinikums. Die als Download angebotenen Ausgaben machen nachvollziehbar wie es in der Praxis gelingt die besondere Atmosphäre von Ordenskrankenhäuser mit der Kompetenz eines großen Klinikums zu vereinen.

Quartett 57 - 2018

Altersmedizin im RKK Klinikum
Vorstellung Prof. Dr. Thorsen Vowinkel
100 Jahre St. Hedwigshaus
100 Sekunden: B. Ambroso
Erfolgreiche Gesundheitsforen
Bericht aus dem Aufsichtsrat
FOCUS-Ärzteliste
Ehrung für Professor Dr. Jürgen Breul
Region der Lebensretter
High-Tech Radiologie im LOK
6. Benefizkonzert für das Hospiz

Download als PDF

Quartett 56 - 2018

Intensivmedizin im RKK Klinikum
Essay "Der Mensch in der Intensivstation"
Irgendwo ist oben. Das Tagebuch.
100 Sekunden: M. Zimmermann
RKK Neujahrsempfang 2018
Interprofessionelle Ausbildungsstation
Inklusion. Utopisches vom Himmelreich.
Palliativ Care im Hospiz
Freiwillig soziales Jahr
Neue Orientierung für das Bruder-Klaus-Krankenhaus

Download als PDF
RKK Themenblatt Emmanuel Beule als PDF

Quartett 55 - 2017

Haltet zusammen!
Vorstellung: Peter Lepkojis
Therapie chronischer Wunden
Wundmanagement im RKK
Wundheilungsstörungen und Ernährung
Das Kompetenzzentrum Notfallmedizin
Patientensicherheit hat Priorität
Compliance Untersuchung
In der Pflege: Kinaesthetics und Dekubitusprophylaxe
2017: Ein Bruder-Klaus-Jahr

Download als PDF

Quartett 54 - 2017

Unser Perinatalzentrum stellt sich vor
Freiburg wird zur Stadt der Lebensretter
Hilfe bei Fuß-, Knie- und Schulterschmerzen
FOCUS Ärzteliste 2017
Eugenie- und Felix-Wachsmann-Preis für Prof. Dr. Markus Uhl
Regenerative Therapie von Knorpelschäden am Kniegelenk
Gelenkerhalt durch Knorpelreparatur
Sturzprophylaxe im Krankenhaus
Sicherheit geht vor!
Rezeptur und Defektur in der Apotheke

Download als PDF

Quartett 53 - 2017

Das Krankenhausstrukturgesetz
EPZ: Zertifikat bestätigt
Neugestaltung der Homepage
Medizincontrolling
Zertifizierte AEMP
Weaningzentrum
Urteil zugunsten der Patienten
Mehr Lebensqualität für Tumorpatienten
Dekubitus vorbeugen
Die Bedeutung von Kinaethetics
Prof. Dr. Andrea Heinzmann ...

Download als PDF

Quartett 52 - 2016

Weihnachtlicher Impuls
RKK Weihnachtsfeier 2016
Dem Brustkrebs vorbeugen
Herz unter Stress
Löwen retten Leben
Neues CT im BKK
Wiederbelebung aus erster Hand
Prävention bei Arthrose
10 Jahre Café MammaMia
Tag der Patientensicherheit
IT-Sicherheit im Krankenhaus ...

Download als PDF

Quartett 51 - 2016

60 Jahre BKK
Chefarztwechsel Anästhesie im Loretto-Krankenhaus
Geistlicher Impuls
Prof. Dr. Uhl: Gesunder Knorpel
Ausbau des Schwerpunkts für Altersmedizin
Interview mit Frau Prof. Dr. Ute Spiekerkötter
Neue Perspektiven bei Prostatakrebs
Auszeichnung für Prof. Dr. Jürgen Breul
Prof. Dr. Florian Birnbaum: Augenarztpraxis
100 Sekunden
Mobilisation nach Wirbelsäuleneingriffen

Download als PDF

Quartett 50 - 2016

Prof. Dr. Kersting: Einblicke
Dr. Christoph Müller: Kinder vor Allergien schützen
Dr. med. Bettina Götze EPZ: Erfolgreiche Zertifizierung
EPZ: Pflegerische Aspekte
EPZ: Mobilisation: Kinaesthetics
EPZ: Zertifizierung des Endoprothesenzentrums RKK
Klinik für Kardiologie: Dr. med. Tilmann Schwab
Neuer Schulter-Spezialist: Dr. med. Ste≠en Schneider
Ausgezeichnet. FÜR KINDER!
Notfallmedizinische Kompetenz

Download als PDF

Quartett 49 - 2015

Krankenhaus-Reform
Verabschiedung von Dr. Tomas
Geistiger Impuls
Neue Leitlinien Reanimation
Woche der Wiederbelebung
Leinsamen-Cracker
Krankenhausapotheke
Frühgeburtlichkeit
Geburtshilfe im RKK Klinikum
Wochenbettstation 2M

Download als PDF

Quartett 48 - 2015

Rückblick auf den SWR-Klinik-Check
Geschäftsbereich Personal
Energieezientes Krankenhaus
Apotheker auf Station
PatientenIdentifikationsBand
Vermeidung von Infektionen
Die Geschichte der Mitarbeitervertretung Teil 1
Das Berufsbild des Atmungstherapeuten
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD
Erfolgreiche Abschlüsse OTA

Download als PDF

Ansprechpartner

Thilo Jakob
Pressesprecher RKK Klinikum
Tel: +49(0)7633 9807164
Fax: +49(0)7633 9808149
presse@rkk-klinikum.de

Geschäftsführung


Bernd Fey
Geschäftsführer
Tel: +49(0)761 2711 2001
geschaeftsfuehrung@rkk-klinikum.de

Geschäftsführung

Mit Weitsicht, Mut und Vertrauen in die Zukunft haben der Orden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, die Kongregation der Schwestern vom hl. Josef Kloster St. Trudpert,
die Schwesternschaft St. Elisabeth und die Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e. V. bereits am 1. Januar 2000 eine strategische Allianz zur Realisierung eines gemeinsamen regionalen Versorgungskonzeptes gebildet.
Dadurch konnte unter dem Dach des RKK Klinikums die Zukunft der kirchlichen Krankenhäuser und die damit verbundene christliche Werteorientierung nachhaltig gesichert werden.
Heute ist das RKK Klinikum mit seinen traditionsreichen Ordenskrankenhäusern der größte außeruniversitäre Gesundheitsdienstleister im Großraum Freiburg.
In unseren Häusern mit 589 Planbetten werden jährlich über 28.000 stationäre und rund 40.000 ambulante Patienten behandelt und ca. 13.000 stationäre Operationen durchgeführt. Eine in dieser Form einmalige Vernetzung, bei der nicht an jedem Standort das Rad neu erfunden werden muss, ermöglicht es eine Vielzahl von Synergiepotentialen mit unmittelbarem Nutzen für unsere Patienten zu heben.

Geschäftsführung

Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711 2001
Fax: +49(0)761 2711 782001
geschaeftsfuehrung@rkk-klinikum.de

 Das in der Stadtmitte von Freiburg gelegene St. Josefskrankenhaus setzt als geburtenstärkste Entbindungsklinik Freiburgs die große Tradition des integrierten St. Elisabeth- Krankenhauses als "Bobbele-Wiege" fort und wurde im Rahmen der Zielplanung verstärkt zum zentralen Notfallkrankenhaus des RKK Klinikums entwickelt. Wir behandeln Erkrankungen aus dem Bereich der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie und bieten modernste Therapien für Herz- Kreislauf- und Atemwegserkrankungen an. Dies wird beispielsweise bei dem Symptom der Atemnot (Dyspnoe) deutlich. Häufigste Ursachen akuter oder chronischer Atemnot sind Erkrankungen des Herzens oder der Atemwege. Kardiologen und Pneumologen können bei uns gemeinsam effektiv und schnell die zutreffende Diagnose stellen. Der Patient profitiert durch geringere Wartezeiten, eine schnellere Behandlung und modernste Ausstattung. Beispielhaft hierfür steht der Ersatz der Lungenfunktion durch die Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO); hiermit wird der Lunge Zeit gegeben werden, ohne aggressive Beatmung zu heilen.

Das Loretto-Krankenhaus wurde zum Kompetenzzentrum für Orthopädie, Urologie und HNO ausgebaut. Am Standort Waldkirch betreibt das RKK Klinikum mit dem Bruder-Klaus-Krankenhaus eine Portalklinik, in der die qualitativ hochwertige, wohnortnahe Grundversorgung der Menschen im Elztal sichergestellt und ein Spezialangebot im Bereich der orthopädischen Chirurgie vorgehalten wird. Das gemeinsam mit der Familie Leibinger getragene Hospiz Karl Josef hat sich den sensiblen Prozess des Sterbens und den Umgang mit dem Tod mit Hilfe von pflegerisch-medizinischem Fachpersonal zur Aufgabe gemacht.

Über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleisten jeden Tag eine kompetente medizinische Versorgung und qualifizierte, fürsorgliche Pflege auf der Basis christlicher Werte. Sehr gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter identifizieren sich in hohem Maße mit den Zielsetzungen des Leitbildes unserer Einrichtungen und tragen so zur hohen Patientenzufriedenheit bei. Die  Arbeitsplatzzufriedenheit zeigt sich besonders in der geringen Fluktuation unserer langjährig beschäftigten, qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung gewährleisten wir einen hohen Ausbildungsstandard. Innerhalb unserer Einrichtungen unterhalten wir ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zu diversen medizinischen und pflegerischen Themen. Wir betreiben zwei Erwachsenen - Gesundheits- und Krankenpflegeschulen sowie eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule. Das St. Josefs- und das Loretto- Krankenhaus sind akademische Lehrkrankenhäuser der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Schließlich sind wir Ausbildungspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach und bilden im Ausbildungsgang "Healthcare Management" Nachwuchskräfte aus.

Die hausübergreifende Bündelung der medizinischen und pflegerischen Kompetenzen und ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von 100 Mio. ermöglichte dem RKK Klinikum, ein erweitertes spezialisiertes Leistungsangebot zu entwickeln und so die Vorteile eines großen Klinikums mit der besonderen Atmosphäre eines Ordenskrankenhauses zu vereinen. In allen Einrichtungen leisten Ordensschwestern ihren wertvollen Dienst und sind mit ihrer individuelle Seelsorge wesentlicher Bestandteil unseres ganzheitlichen therapeutischen Verständnisses. Als Non-Profit- Unternehmen kommen Einnahmen ausschließlich den Patientinnen und Patienten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Haus zugute. Auch das ist Teil unseres christlichen Selbstverständnisses.

Ihr Bernd Fey

Geschäftsführer RKK Klinikum

 

Sekretariat

Cordula Thelen
Tel: +49 (0)761 2711-2001
Fax: +49(0) 761 2711-782001
info@rkk-klinikum.de

Sozialdienst

Sozialdienst

Der Sozialdienst bietet Patienten/innen und Angehörigen Fachberatung und Unterstützung bei persönlichen, familiären, sozialen und sozialrechtlichen Fragen und Problemen ,die  im Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt und der Vorbereitung der Entlassung stehen an.

  • Wenn Sie Fragen und Klärungsbedarf haben im Zusammenhang mit
  • der Suche und der Vermittlung einer Rehabilitationmaßnahme/ Anschlußheilbehandlung mit Klärung der Kostenfrage
  • der Suche und Vermittlung  eines  Pflegeheimplatzes  mit Klärung der Kostenfrage, Kurzzeitpflege oder Dauerpflege
  • Beratung zu  und Vermittlung eines  Hospizplatzes
  • Informationen zu Betreutem Wohnen
  • der psychosozialen und sozialrechtlichen Situation bei einer chronischen Erkrankung
  • Informationen zu Selbsthilfegruppen
  • Informationen zu Suchtberatungsstellen
  • Informationen zu Haushaltshilfe / Familienpflege ( Lorettokrankenhaus)
  • Beratung zu Leistungen der Pflegeversicherung, Pflegeantragstellung (Lorettokrankenhaus)

dann finden Sie in uns kompetente Ansprechpartner/innen

 

Selbstverständlich können sich auch Angehörige unserer Patienten Rat suchend an den Sozialdienst wenden.

Wir pflegen im Sinne einer  patientenorientierten Gesamtversorgung eine intensive Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen, insbesondere mit den ärztlichen und  pflegenden Fachkräften in unserem  Krankenhaus .

Zu zahlreichen Diensten und Institutionen außerhalb des Krankenhauses unterhält der Sozialdienst Kontakte, so dass im Bedarfsfall eine verbindliche Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und schnelles Handeln möglich ist. Der Sozialdienst verfügt über erforderliche Kenntnisse der Strukturen, der regionalen Angebote im teilstationären und stationären Gesundheits- und Sozialbereich, sowie der Zugangs- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Ansprechpartner/ innen

Sozialdienst
RKK Klinikum
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711-2311
Fax: +49(0)761 2711-2452

Sozialdienst
RKK Klinikum
Loretto-Krankenhaus
Mercystraße 6
79100 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 7084-4109
Tel: +49(0)761 7084-650
Fax: +49(0)761 7084-297

Sozialdienst
RKK Klinikum
Bruder-Klaus-Krankenhaus
Heitereweg 10
79183 Waldkirch
Tel: +49(0)7681 208-6010
Fax: +49(0)7681 208-6019


Eberhard Hatzfeld

Dipl.-Sozialarbeiter (FH)
Tel: +49(0)761 2711-2311
Fax: +49(0)761 2711-2452 oder hausintern -5281
E-Mail: Eberhard.Hatzfeld@rkk-klinikum.de


Esther Kemmler
(Dipl.-soz.Päd.)
Tel: +49(0)7681 208-6010
Fax: +49(0)7681 208-6019

Mo.-Fr. 9-12 Uhr
Und nach Vereinbarung
Zimmer 33


Elisabeth Kling-Prein

(Dipl. Soz. Päd)
Tel: +49(0)761 7084-4109
Tel: +49(0)761 7084-650
Fax: +49(0)761 7084-297

Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr, Zi. 134


Irmela Göhner
(Dipl. Soz. Päd)
Tel: +49(0)761 7084-4108
Tel: +49(0)761 7084-258
Fax: +49(0)761 7084-237
E-Mail: Irmela.Goehner@rkk-klinikum.de

Mo,Mi,Do 8:30-12:00 Uhr
Di 14.30-16.30 Uhr
Fr 8:30-11.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Zimmer 132

Technische Dienste

Technische Dienste

Der Technische Dienst des RKK Klinikums stellt die Sicherheit und Zuverlässigkeit, Instandhaltung und Wartung aller technischen Anlagen in den drei Ordenskrankenhäuser sicher. Darüber hinaus werden Bau- und Umbauarbeiten geplant, koordiniert und teilweise auch selbst durchgeführt.
Die technischen Dienste haben sich auch für die Energiesparfibel engagiert.

Diese wurde von der Stiftung viamedica in Zusammenarbeit mit den Klimamanagern des Evangelischen Diakoniekrankenhauses, des RKK Klinikums, des Universitätsklinikums Freiburg sowie der Energieagentur Regio Freiburg entwickelt und durch die Stadt Freiburg gefördert. Hier ist eine aktuelle Pressemitteilung zu diesem Thema abrufbar.

Technische Dienste
RKK Klinikum -
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau

Jens Renzow
Technischer Betriebsleiter
Telefon:+49 (0)761 2711-2063
tbl@rkk-klinikum.de

Jörg Slowinski
Leitung Medizintechnik, AEMP
Telefon:+49 (0)761 2711-2066
joerg.slowinski@rkk-klinikum.de

Ordenskrankenhäuser

Ordenskrankenhäuser

Mit der Gründung der RKK gGmbH zum 1.1.2000 bildeten der Orden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, die Kongregation der Schwestern vom hl. Josef Kloster St. Trudpert, die Schwesternschaft St. Elisabeth und die Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e.V. eine strategische Allianz zur Realisierung eines gemeinsamen regionalen Versorgungskonzeptes. Alle vier Ordensgemeinschaften haben seinerzeit große Weitsicht, Mut und Vertrauen in die Zukunft bewiesen. Den Ordensgemeinschaften war es ein wichtiges Anliegen, ihre Interessen zu bündeln, um die Zukunft ihrer kirchlichen Krankenhäuser und die damit verbundene christliche Wertorientierung nachhaltig zu sichern. Zu diesem Zweck brachten sie ihre bis dahin eigenständigen Krankenhäuser, das St. Josefskrankenhaus, das Loretto-Krankenhaus und das St. Elisabeth-Krankenhaus in Freiburg sowie das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch unter dem neu gegründeten Dach der RKK zusammen und formten die Marke des „Regionalverbundes kirchlicher Krankenhäuser (RKK) gGmbH“ mit höchster Tradition und Zugkraft, getragen durch eine über 125 jährige Tradition der Krankenhäuser in der Patientenversorgung.

Das St. Josefskrankenhaus

Das St. Josefskrankenhaus besteht seit 1886 und wurde von den Ordensschwestern des Ordens der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul gegründet. Das akademische Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verfügt über 282 Betten und wurde nach der 2012 erfolgten Inbetriebnahme des Ergänzungsneubaus verstärkt zum zentralen Notfallkrankenhaus des RKK Klinikums ausgebaut. Mit dem Ergänzungsneubau, im Wesentlichen als Funktionsbau ausgestaltet, entstanden im Freiburger Stadtkrankenhaus Ver- und Entsorgungseinrichtungen und Funktionsräume, wie sieben OPs, Intensivstation und Intermediatecare, Kreißsäle, aber auch neue Pflegebereiche. Ein Teil dieser Strategie war bereits der 2007 eingeweihte Freiburger Notarztturm mit dem Kompetenzzentrum Notfallmedizin, dem größten Notarztstandort in Baden-Württemberg mit weit überdurchschnittlichen Qualitätszahlen.

  


RKK Klinikum -
St. Josefskrankenhaus

Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49 (0)761 2711-1
Fax: +49(0)761 2711-2302
info@rkk-klinikum.de

Das Loretto-Krankenhaus

Das Loretto-Krankenhaus, das seit 1921 idyllisch gelegen auf dem Lorettoberg in Freiburg das Bild des historischen Stadtteils Wiehre mitprägt wurde von den Ordensschwestern des heiligen Josef (seit 1845 tätig) vom Kloster St. Trudpert in Münstertal/Schwarzwald gegründet. Das akademische Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburgs verfügt derzeit über 207 Betten. Pünktlich zum 90. Geburtstag erhielt das Loretto-Krankenhaus eine neue, zentrale Operationsabteilung. Der 900 Quadratmeter große Neubau trägt wesentlich zur Weiterentwicklung der Patientenversorgung im Großraum Freiburg bei. Der über die hochmoderne Reinraumtechnik verfügende OP-Trakt garantiert optimale betriebliche und medizinische Bedingungen. Gleichzeitig wurde die Eingriffsraumgruppe der Urologischen Fachdisziplin in die Flächen der sanierte alten OP-Abteilung umgesiedelt, was zusätzliche Funktionsräume für das gesamte Loretto-Krankenhaus und Raum für die die Weiterentwicklung der Zentren für Orthopädie, Urologie, HNO, Anästhesie- und Intensivmedizin geschaffen hat.

  


RKK Klinikum -
Loretto-Krankenhaus

Mercystraße 6-14
79100 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 7084-0
Fax: +49(0)761 7084-239
info-lok@rkk-klinikum.de

Das Bruder-Klaus-Krankenhaus

Das hoch über der Stadt Waldkirch gelegene Bruder-Klaus-Krankenhaus wurde im Mai des Jahres 1956 als Allgemeinkrankenhaus der Grundversorgung in Betrieb genommen, nachdem das Waldkircher St. Nikolai-Spital in der verkehrsreichen Freiburger Straße aufgrund seines baulichen Zustandes und der nicht optimalen Lage geschlossen werden musste. Als Träger konnte die Stadt Waldkirch die Franziskus GmbH in Freiburg, heute Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e.V. in Sasbach, gewinnen. Das Bruder-Klaus-Krankenhaus verfügt über 101 Betten in den Hauptabteilungen Innere Medizin, Allgemein- und Unfallchirurgie und übernimmt die internistische und chirurgische Versorgung der Menschen im Elztal. Mit der im März 2011 erfolgten Inbetriebnahme des umfassend renovierten und ausgebauten Wirtschaftsgebäudes am Bruder-Klaus-Krankenhaus kam eine langjährige Investitionsoffensive zum Abschluss.

  


RKK Klinikum -
Bruder-Klaus-Krankenhaus

Heitere Weg 10
79183 Waldkirch
Tel: +49(0)7681 208-0
Fax: +49(0)7681 208-7789
info-bkk@rkk-klinikum.de

HNO

HNO Belegabteilung
St. Josefskrankenhaus

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde im St. Josefskrankenhaus Freiburg

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde befasst sich mit Erkrankungen, Verletzungen, Verletzungsfolgen, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der Ohren, der oberen Luftwege, der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes, der unteren Luftwege und der Speiseröhre. Die Hals-Nasen-Ohren-Ärzte im RKK Klinikum decken das ganze Spektrum der Hals-Nasen-und Ohrenheilkunde, der Kopf- und Halschirurgie und der plastisch-ästhetischen Chirurgie ab. Da die Übergänge zu anderen Fachgebieten fließend sind, arbeitet die Hals-Nasen-und Ohrenheilkunde im RKK Klinikum interdisziplinär mit den anderen Fachabteilungen des Klinikums zusammen.

Das RKK Klinikum

Das RKK Klinikum

Mit Weitsicht, Mut und Vertrauen in die Zukunft haben der Orden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, die Kongregation der Schwestern vom hl. Josef Kloster St. Trudpert, die Schwesternschaft St. Elisabeth und die Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e. V. bereits am 1. Januar 2000 eine strategische Allianz zur Realisierung eines gemeinsamen regionalen Versorgungskonzeptes gebildet. Dadurch konnte unter dem Dach des RKK Klinikums die Zukunft der kirchlichen Krankenhäuser und die damit verbundene christliche Werteorientierung nachhaltig gesichert werden.

Heute ist das RKK Klinikum der größte außeruniversitäre Gesundheitsdienstleister im Großraum Freiburg. In den Häusern mit 589 Planbetten werden jährlich über 30.000 stationäre und rund 73.000 ambulante Patienten behandelt und ca. 14.000 stationäre Operationen durchgeführt. Eine in dieser Form einmalige Vernetzung, bei der nicht an jedem Standort das Rad neu erfunden werden muss, ermöglicht es eine Vielzahl von Synergiepotentialen mit unmittelbarem Nutzen für Patienten zu heben.

Das in der Stadtmitte von Freiburg gelegene St. Josefskrankenhaus setzt als geburtenstärkste Entbindungsklinik Freiburgs die große Tradition des integrierten St. Elisabeth- Krankenhauses fort und wurde im Rahmen der Zielplanung verstärkt zum zentralen Notfallkrankenhaus des RKK Klinikums entwickelt. Das Loretto-Krankenhaus wurde zum Kompetenzzentrum für Orthopädie, Urologie und HNO ausgebaut. Am Standort Waldkirch betreibt das RKK Klinikum mit dem Bruder-Klaus-Krankenhaus eine Portalklinik, in der die qualitativ hochwertige, wohnortnahe Grundversorgung der Menschen im Elztal sichergestellt und ein Spezialangebot im Bereich der orthopädischen Chirurgie vorgehalten wird. Das gemeinsam mit der Familie Leibinger getragene Hospiz Karl Josef hat sich den sensiblen Prozess des Sterbens und den Umgang mit dem Tod mit Hilfe von pflegerisch-medizinischem Fachpersonal zur Aufgabe gemacht. Zum RKK Klinikum gehören auch zwei Erwachsenen - Gesundheits- und Krankenpflegeschulen sowie eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule.

Ihr Aufenthalt

Ihr Aufenthalt im RKK

Am Aufnahmetag

Für die Anmeldung benötigen Sie im Normalfall eine Einweisung bzw. Überweisung eines niedergelassenen Arztes und Ihre gültige Versichertenkarte.

Bitte wenden Sie sich am Tag der Aufnahme an unsere Mitarbeiter/Innen am Empfang. Dort erfahren Sie, wo Sie sich anmelden können und auf welcher Station Sie behandelt werden. Im Rahmen der Aufnahmen wird mit Ihnen ein Behandlungsvertrag geschlossen. Darin enthalten sind die allgemeinen Vertragsbedingungen sowie der Hinweis auf die Zuzahlung für gesetzlich Krankenversicherte. Das Wahlleistungsangebot im RKK umfasst die Chefarztbehandlung und die Unterkunft in Einbett- oder Zweibettzimmern. Diese Leistungen gehen über die von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlten Regelleistungen hinaus. Sie erfordern den Abschluss eines Wahlleistungsvertrages bei der Aufnahme.

Bei Ankunft auf der Station, wird Ihnen das zuständige Pflegepersonal Ihr Zimmer zeigen und mit Ihnen gemeinsam den weiteren Ablauf besprechen. Im Rahmen des Aufnahmegesprächs  werden gemeinsam mit Ihnen und der Pflegekraft Ihre Lebensgewohnheiten und ihr Unterstützungsbedarf z. B. bei der Körperpflege besprochen. Nach dem Gespräch wird anhand Ihrer Angaben ein an Ihren Bedürfnissen orientierter Pflegeplan erstellt.

Außerdem wird Sie Ihr behandelnder Arzt aufsuchen, um ein Erstgespräch mit Ihnen zu führen und eine Aufnahmeuntersuchung vorzunehmen. Dabei wird Ihr Arzt Sie zu Ihren aktuellen Beschwerden und zu Ihrer Krankengeschichte befragen. Danach werden Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt die weiteren Untersuchungen und die Behandlung besprechen. Über die jeweilige Untersuchung werden Sie natürlich eingehend aufgeklärt.

Während Ihres Aufenthalts

Ihr Wohlbefinden liegt uns sehr am Herzen, zögern Sie also nicht Ihren behandelten Arzt oder die für Sie zuständige Pflegekraft bei Fragen oder Wünschen anzusprechen.

So haben Sie zum Beispiel jederzeit die Möglichkeit individuelle Besuchszeiten zu vereinbaren, Essenswünsche zu äußern oder Fragen zu ihrer Behandlung zu stellen.

Ihr Feedback ist uns wichtig. Sollten Sie auch nach Ihrem Aufenthalt noch Anregungen zur Verbesserung haben, so wenden Sie sich gerne an unser Qualitätsmanagement.

Ihre Entlassung

Den Zeitpunkt der Entlassung besprechen  Sie mit dem behandelnden Arzt. Sollten Sie für Ihre Versicherung eine Bescheinigung über Ihren Aufenthalt im Krankenhaus benötigen, erhalten Sie diese in der Patientenverwaltung. Auf Wunsch kann eine Patientenquittung über die stationäre Krankenhausbehandlung ausgestellt werden.

Benötigen Sie ein Taxi so wenden Sie sich gerne an die Pflegekraft oder den Empfang.

RKK Klinikum
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711-1
Fax: +49(0)761 2711-2302
info@rkk-klinikum.de

RKK Klinikum
Loretto-Krankenhaus
Mercystraße 6-14
79100 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 7084-0
Fax: +49(0)761 7084-239
info-lok@rkk-klinikum.de

RKK Klinikum
Bruder-Klaus-Krankenhaus
Heitereweg 10
79183 Waldkirch
Tel: +49(0)7681 208-0
Fax: +49(0)7681 208-7789
info-bkk@rkk-klinikum.de