Start » OP

OP

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Das Bruder-Klaus-Krankenhaus wird als BDH-Klinik Waldkirch weitergeführt

Der BDH Bundesverband Rehabilitation hat zum 1. April 2019 das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch vom Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH erworben. Sowohl der BDH als auch das RKK Klinikum freuen sich, dass es gelungen ist, den Standort, die Arbeitsplätze und die Gemeinnützigkeit zu erhalten.

Weiterführende Informationen sind hier abrufbar.

Belegabteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde im St. Josefskrankenhaus

HNO Belegabteilung im St. Josefskrankenhaus

Jährlich werden 800 Patienten vom Belegarztteam HNO im St. Josefskrankenhaus behandelt. Das medizinische Leistungsangebot umfasst das gesamte Spektrum der Hals-Nasen-und Ohrenheilkunde, der Kopf- und Halschirurgie und der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Die Belegabteilung HNO arbeitet interdisziplinär mit allen Fachabteilungen des St. Josefskrankenhauses zusammen, so dass fachübergreifende Fragestellungen patientenindividuell gelöst werden können. Eine komplette Diagnostik und Therapie "aus einer Hand" bleibt dabei gewährleistet – die Patienten werden durch "ihren" niedergelassenen Arzt während Diagnostik, Therapie und Nachsorge in der Praxis und im Krankenhaus betreut.

Kindgerechte Betreuung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Kindern und Jugendlichen wird in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine kindgerechte Betreuung angeboten; bis zum zwölften Lebensjahr ist die Mitaufnahme einer Begleitperson möglich. Eine reibungslose Organisation gewährleistet die Verlässlichkeit der vereinbarten Termine und ermöglicht ein Eingehen auf individuelle Patientenwünsche. Nach eingehender Untersuchung und Diagnostik des Patienten wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Sollte ein operativer Eingriff notwendig sein, wird ein Operationstermin mit der Belegabteilung vereinbart. Die dazu notwendigen Voruntersuchungen (z.B. beim Hausarzt, Anästhesisten oder Kinderarzt) werden vor der stationären Aufnahme ambulant durchgeführt.

Belegärzte

Dr. med. Max-Hubertus Allert
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde/ Allergologie/ Plastische Operationen
Tel: +49(0)761 23351

Prof. Dr. med. Rolf Hauser
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Tel: +49(0)761 24047 oder +49(0)761 30030

Praxis Prof. Dr. med. Gerd J. Ridder
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / Plastische Operationen / Allergologie / Schlafmedizin / Spezielle HNO-Chirurgie
Tel: +49(0)761 21752121
Fax: +49(0)761 288821

Praxis Dr. med. Martin Rupp
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / Plastische Operationen / Allergologie
Tel: +49(0)761 32300
Fax: +49(0)761 34765

Dr. med. Stephan Grupp
Facharzt für HNO-Heilkunde, Zusatzbezeichnug Schlafmedizin, Plastische Operationen, ambulante Operationen

Dr. med. Miroslav Tchiplakov
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Plastische Operationen, Ambulante Operationen

Kontakt

HNO Belegabteilung
RKK Klinikum
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49 (0)761 2711-1

Anästhesie

Anästhesie

Rund um die Uhr gewährleistet ein kompetentes Team von Ärzten und speziell ausgebildeten Pflegekräften der Abteilungen für Anästhesie und Intensivmedizin des RKK Klinikums eine präzise und auf rasche Genesung zugeschnittene Betreuung. Sei es im Operationssaal, auf der Intensivstation, im Rahmen des Akutschmerzdienstes oder schon im Vorfeld einer Operation in der Anästhesieambulanz, stets ist es unser Anliegen, die Patienten nicht nur nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu betreuen, sondern ausführlich zu informieren und – so weit möglich – in die Therapie mit einzubeziehen. Als Anästhesisten sorgen wir dafür, dass Operationen ohne Schmerzen und unter enger Überwachung der lebenswichtigen Funktionen des Herz-Kreislaufsystems und der Atmung stattfinden können. Hierzu besprechen wir mit dem Patienten, welches Narkoseverfahren (Vollnarkose, Teilnarkose, örtliche Betäubung oder eine Kombination beider Verfahren) für ihn und die geplante Operation am sinnvollsten ist. In allen Häusern legen wir großen Wert auf die Patientensicherheit.

Weitere Aufgaben sind die Sicherstellung der notärztlichen Versorgung der Stadt Freiburg, die Behandlung chronischer Schmerzzustände in der Schmerzambulanz, die Eigenblutaufbereitung, palliativmedizinische Beratung und das innerklinische Notfallmanagement.

Klinik für Anästhesiologie

Das Bruder-Klaus-Krankenhaus wird als BDH-Klinik Waldkirch weitergeführt

Der BDH Bundesverband Rehabilitation hat zum 1. April 2019 das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch vom Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH erworben. Sowohl der BDH als auch das RKK Klinikum freuen sich, dass es gelungen ist, den Standort, die Arbeitsplätze und die Gemeinnützigkeit zu erhalten.

Weiterführende Informationen sind hier abrufbar.

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Prof. Dr. Michael Müller
Chefarzt
"Wir beraten unsere Patienten vor der Operation nach bestem und aktuellem Wissensstand."

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin
RKK Klinikum -
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711-2401
Fax: +49(0)761 2711-2402
Anaesthesie-sjk@rkk-klinikum.de
Kurzvita

Vor der Übernahme der Stelle als Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin war Professor Müller Leitender Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Dresden. An dieser Klinik hatte er auch die Facharztausbildung abgeschlossen (2003) und für das Fach Anästhesiologie habilitiert (2010). Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Professor Müller an der Universität Heidelberg und am West Cumberland Hospital, Whitehaven (UK). Während seiner Tätigkeit in Dresden absolvierte er ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Medical Education. Klinische Schwerpunkte liegen im Bereich der Regionalanästhesie und des Atemwegsmanagements, Schwerpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeit stellt die Notfallmedizin dar, hier insbesondere die Reanimation. Professor Müller engagiert sich ehrenamtlich für den Deutschen Rat für Wiederbelebung e.V. (Schriftführer und Mitglied des Vorstandes).

Leistungsspektrum der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Die Klinik führt die anästhesiologischen Leistungen für alle operativen und interventionell tätigen Partner am St. Josefskrankenhaus durch. Die Ärzte der Klinik führen eine Sprechstunde vor geplanten Operationen durch, in der die Vorerkrankungen des Patienten besprochen werden und in Abhängigkeit dieser sowie des Eingriffs die möglichen Narkoseverfahren erläutert werden. Der Patient entscheidet nach Beratung durch den Anästhesisten, welches Narkoseverfahren er gerne möchte. Der Narkosearzt sowie eine Pflegekraft der Klinik betreuen den Patienten vor, während und nach der Operation. Sie gewährleisteten nicht nur Schmerzfreiheit, sondern überwachen den Patienten auch, um bei allen Herausforderungen schnell und angemessen reagieren zu können.

Nach größeren Operationen oder bei Vorliegen entsprechender Vorerkrankungen wird der Patient üblicherweise auf der Intermediate Care oder Intensivstation (Station 3M-IMC oder 3M-IT) durch die Anästhesisten überwacht. Auf der Intensivstation werden die gängigen Verfahren der modernen Intensivmedizin durchgeführt (s.u.).

Die Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin stellt den ärztlichen Leiter Rettungsdienst der Stadt Freiburg und stellt die ärztliche Besetzung von 2 Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF), die durch den Malteser Hilfsdienst  und das Deutsche Rote Kreuz  betrieben werden. Ferner stellt die Klinik den Leitenden Hubschrauberarzt der Station Freiburg der DRF Luftrettung und stellt Notärzte zur Besetzung des Rettungshubschraubers Christoph 54.

Verfahren

  • Allgemeinanästhesie
  • Balancierte Allgemeinanästhesie
  • Total intravenöse Allgemeinanästhesie (TIVA)
  • Intubationsnarkose, Kehlkopfmaske (Larynxmaske)
  • Allgemeinanästhesie mit Einlungenventilation
  • Regionalanästhesie
  • Ultraschallgesteuerte periphere Nervenblockaden (single shot oder Katheter Technik)
  • Spinalanästhesie
  • Periduralanästhesie (PDA), lumbal und thorakal
  • Geburtshilfliche Periduralanästhesie
  • Nichtinvasive und invasive Beatmung
  • Nierenersatzverfahren
  • Tracheotomie
  • Kinetische Therapie (z.B. Bauchlagerung bei Lungenversagen)

 

Selbstverständnis der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Als Anästhesisten betreuen wir unsere Patienten perioperativ, also vor, während und nach Operationen.
Wir besprechen mit unseren Patienten anhand der Vorerkrankungen und des geplanten Eingriffs mögliche Narkoseverfahren und beraten unsere Patienten vor der Operation nach bestem und aktuellem Wissensstand. Während der Operation überwachen wir unsere Patienten intensiv und gewährleisten bestmögliche Patientensicherheit. Auf der IMC- und Intensivstation wenden wir modernste intensivmedizinische Verfahren im Sinne des Patienten an. Wir besprechen mit unseren Patienten und ihren Angehörigen die Krankheit und die möglichen Therapieoptionen. Vor dem Hintergrund der Glaubenseinstellung und der ethischen Diskussion zwischen Patient, Angehörigen, Pflegepersonal und Ärzten legen wir gemeinsam mit unseren Patienten die Therapieziele fest.

Sekretariat

Luitgard Gerber
Tel:  +49(0)761 2711-2401
Fax:  +49(0)761 2711-2402
Anaesthesie-sjk@rkk-klinikum.de

Anästhesie- ambulanz

Andrea Wiestler
Telefonisch erreichbar zur Terminvereinbarung:
Montag bis Freitag von:
10  – 13 Uhr
Montag bis Donnerstag von:
14  – 16:30 Uhr
Tel.: +49(0)761 2711-2401
Anaesthesie-sjk@rkk-klinikum.de

Klinik für Anästhesiologie

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Dr. Rainer Blaas
Chefarzt
"Bei den uns anvertrauten Patienten steht
die Sicherheit an erster Stelle."

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
RKK Klinikum -
Loretto-Krankenhaus
Mercystraße 6-14
79100 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 7084-184
Fax: +49(0)761 7084-185
Anaesthesie-lok@rkk-klinikum.de
Kurzvita

Das Medizinstudium absolvierte Herr Dr. Blaas an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie und die Spezialisierung in der Intensivmedizin erfolgte an dem Universitätsklinikum Freiburg. Vor der Übernahme der Chefarztverantwortung für die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin war Herr Dr. Blaas 13 Jahre als leitender Oberarzt am Loretto-Krankenhaus tätig.

Leistungsspektrum der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Anästhesie

Die Abteilung verantwortet während der operativen Eingriffe die Durchführung von Vollnarkosen oder Teilnarkosen bei allen Patienten. Hierbei kommen alle modernen Methoden des Fachgebietes der Anästhesie zur Anwendung. Jährlich werden etwa 6.500 Patienten von der Abteilung betreut. Vor jeder Narkose wird mit den Patienten ein intensives Aufklärungs- und Beratungsgespräch geführt, um das für den geplanten Eingriff geeignete Verfahren auszuwählen. Den Anästhesisten stehen hierfür modernste Anästhesie-Arbeitsplätze zur Verfügung. Sie werden bei ihrer Tätigkeit im Operationssaal von besonders ausgebildeten Fachpflegekräften unterstützt. Nach dem Eingriff werden die Patienten im Aufwachraum überwacht, bis keine kritischen Nachwirkungen der Narkosen mehr zu erwarten sind.

Die Anästhesisten sorgen dafür, dass Operationen ohne Schmerzen und unter enger Überwachung der lebenswichtigen Funktionen des Herz-Kreislaufsystems und der Atmung stattfinden können. Hierzu besprechen wir mit Ihnen, welches Narkoseverfahren (Vollnarkose, Teilnarkose, örtliche Betäubung oder eine Kombination beider Verfahren) für Sie und die geplante Operation am sinnvollsten ist. Im Loretto-Krankenhaus werden alle modernen Narkoseverfahren durchgeführt.

Intensivmedizin

Unsere Abteilung betreut die Intensivstation. Auf dieser Station werden Patienten mit schweren Erkrankungen intensivmedizinisch behandelt. Häufig werden auch Patienten nach größeren Operationen aufgenommen, um alle Organfunktionen besser überwachen und bei Bedarf rechtzeitig eingreifen zu können. Auch hier sind besonders ausgebildete Fachpflegekräfte mit der zweijährigen Fachweiterbildung Intensivpflege tätig. Das Intensivteam stellt auch das interne Notfallteam.

Schmerztherapie

Schmerzen nach einer Operation sind unangenehm für den Patienten und können den Heilungsprozess verzögern. Vor den operativen Eingriffen besprechen wir mit Ihnen Möglichkeiten der Schmerztherapie und das für Sie am besten geeignete Verfahren. Ein Schwerpunkt unserer Abteilung stellt die Regionalanästhesie dar. Bei manchen Eingriffen besteht die Möglichkeit, postoperative Schmerzen mit ausgewählten Katheterverfahren zu behandeln. Im Aufwachraum wird die bereits während der OP begonnene  Schmerzbehandlung fortgesetzt. Die Abteilung stellt auch den Akutschmerzdienst und versorgt Sie weiter auf der Normalstation.

Patientensicherheit

Bei den uns anvertrauten Patienten steht die Sicherheit an erster Stelle.

  • Wir verfügen über modernste Notfallgeräte (Defibrillatoren, Bronchoskope, Videolaryngoskop, temporäre Herzschrittmacher, Beatmungsgeräte)
  • Patienten mit schweren Vorerkrankungen können wir auf unserer Intensivstation überwachen.
  • Wir führen regelmässige Notfallschulungen durch. Die Abteilung stellt das Reanimationsteam.
  • Seit Jahren nehmen wir an dem Sicherheitssystem PASOS (Patienten-Sicherheits-Optimierungs-System) teil.

Hämotherapie

Unter dem Begriff Hämotherapie wird die Behandlung mit Blutprodukten verstanden. Zur Vermeidung von Fremdblutgaben können wir spezielle Geräte einsetzen, die das intraoperativ verlorene Blut zum Teil sammeln und nach einer speziellen Behandlung (MAT) dem Patienten wieder zurückgeben (patient blood management).

Sekretariat

Andrea Maier
Tel: +49(0)761 7084-184
Fax: +49(0)761 2711-185
Anaesthesie-lok@rkk-klinikum.de

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie


Prof. Dr. Thorsten Vowinkel
Chefarzt

"Zentrales Element unseres Selbstverständnisses ist die persönliche Zuwendung zum Patienten."

Wir heißen Sie herzlich willkommen auf der Internetseite der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie.

Das St. Josefskrankenhaus ist ein Akutkrankenhaus im Herzen der Stadt Freiburg. Wir sind für Sie da – im Notfall und jederzeit, 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. In Notfall-Situationen und bei planbaren operativen Eingriffen bieten wir Ihnen eine moderne, innovative und an den aktuellen Leitlinien und Standards orientierte Diagnostik und Therapie Ihrer Erkrankung. In unseren neuen Operationssälen mit Laminar Airflow haben wir die modernste Technologie mit HDTV-Monitoren, elektrischen Instrumenten und neuesten Überwachungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei der medizinischen Versorgung der Patienten stehen für uns der Mensch und seine persönliche Betreuung im Mittelpunkt. Hierfür arbeiten in unserem Haus hochqualifizierte und hochmotivierte Ärzte der verschiedenen Fachabteilungen, Krankenschwestern und Pfleger, Physiotherapeuten und Sozialdienste Hand in Hand. Dabei sind wir immer darauf bedacht, mit dem Einsatz des für Sie schonendsten Therapieverfahrens den bestmöglichen Heilerfolg zu erzielen.

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen uns und unser Behandlungsangebot vorstellen. Gerne stehen mein Team und ich Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unseren Sprechstunden. Wir sind für sie da

Ihr

Prof. Dr. med. Thorsten Vowinkel, FACS

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
RKK Klinikum -
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711-2501
Fax: +49(0)761 2711-2502
Allgemeinchirurgie@rkk-klinikum.de

Sekretariat

Edeltraud Aberle
Tel:  +49(0)761 2711-2501
Fax: +49(0)761 2711-2502
Allgemeinchirurgie@rkk-klinikum.de