Start » Stabübergabe im Hospiz Karl Josef

Stabübergabe im Hospiz Karl Josef

Schwester Miriana Fuchs folgt auf Alfred Debes

Freiburg. Seit der Gründung vor genau 15 Jahren ist das Hospiz Karl Josef in der Wiehre ein Ort des Lebens und Sterbens in Würde. Alfred Debes (63) hat das Hospiz geprägt und bereits die Gründung des Hospizes Karl Josef begleitet. Jetzt wurde der bisherige Hospizleiter im Rahmen eines Dankesgottesdienstes in der Barock- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul (St. Ulrich) in den Ruhestand verabschiedet. Nachfolgerin ist Schwester Miriana Fuchs (45). Die neue Hospizleiterin verfügt bereits über umfangreiche Erfahrung in der Hospizarbeit. Nach Tätigkeit in dem von den Barmherzigen Brüdern getragenen Johannes Hospiz in München hat die ausgebildete Krankenschwester und Palliativ Care Fachkraft bereits mehrere Jahre im Hospiz Karl Josef gearbeitet und im Anschluss Führungsverantwortung im klosterinternen Pflege- und Altenheim in Bad Saulgau übernommen.

 

Die meisten Menschen wünschen sich für die letzte Phase ihres Lebens ein Umfeld, in dem sie schmerzfrei und umgeben von Angehörigen und Freunden Abschied nehmen können. Nicht immer ist dies im eigenen Zuhause möglich. Das von der Familie Leibinger und dem Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser gGmbH (RKK) getragene Hospiz Karl Josef hat sich den sensiblen Prozess des Sterbens und den Umgang mit dem Tod mit Hilfe von pflegerisch-medizinischem Fachpersonal zur Aufgabe gemacht. Vor dem Hintergrund, dass in den vergangenen 15 Jahren über 1.200 Gäste ihre letzte Lebenszeit in Würde, mit liebevoller Pflege und menschlicher Zuwendung verbringen konnte betonte Geschäftsführer Bernd Fey in seiner Laudatio: „Alfred Debes hat das Hospiz geprägt; der Mut ein Hospiz zu gründen und die außerordentliche Spendenbereitschaft der Familie Leibinger hätten vermutlich nicht zum Erfolg geführt, ohne einen fachlich und sozial so hochkompetenten Leiter für das Hospiz zu finden.“ Neben seiner Ausbildung zum Krankenpfleger im St. Josefskrankenhaus hat Alfred Debes nach seinem Fachexamen zum Anästhesie- und Intensivpfleger und verschiedener Weiterbildungen mehrere Jahre die Intensivstation am St. Josefskrankenhaus geleitet. Unmittelbar vor seinem Wechsel zum Hospiz arbeitete Alfred Debes als Leitung der Katholischen Sozialstation Freiburg West. Zeitgleich ist auch die seit 2002 im Hospiz tätige Stellvertretende Leiterin Cornelia Netzer-Kaplanian (64) in den Ruhestand verabschiedet worden, die 14 Jahre im Hospiz Karl Josef gearbeitet hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.