Start » Innere Medizin » Innere Abteilung im Bruder Klaus Krankenhaus Waldkirch

Klinik für Innere Medizin am Bruder-Klaus-Krankenhaus

Dr. Hans Meyer-Blankenburg
Chefarzt
 
„Im Mittelpunkt unseres ärztlichen Handelns steht der individuelle Patient, dem wir uns vertrauensvoll und mit Respekt vor seiner Autonomie persönlich zuwenden. Ein gutes Arzt-Patienten Verhältnis sehen wir als entscheidend für den Behandlungserfolg an.“

Kontakt

Klinik für Innere Medizin
RKK Klinikum -
Bruder-Klaus-Krankenhaus
Heitereweg 10
79183 Waldkirch
Tel: +49(0)7681 208-5200
Fax: +49(0)7681 208-5209
Innere-bkk@rkk-klinikum.de
Kurzvita

Nach einer Ausbildung zum klinischen Chemielaboranten im chirurgischen Labor der Universitätsklinik Freiburg folgte das Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die Promotion zum Thema „Asymptomatische Myokardischämie, Beta-Endorphine und Schmerzschwellen“ wurde im Herzzentrum Bad Krozingen bei Prof. Roskamm abgeschlossen. Die Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin erfolgte im St. Josefskrankenhaus in Freiburg sowie in der medizinischen Universitätsklinik Freiburg. 2001 erfolgte der Wechsel als internistischer Oberarzt in das Bruder-Klaus-Krankenhaus Waldkirch. Nach Übertragung der kommissarischen Leitung 2011 erfolgte zum März 2014 die Ernennung zum Chefarzt der Klinik für Innere Medizin.

Leistungsspektrum

In der Klinik für Innere Medizin werden Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der inneren Medizin bei Erwachsenen diagnostiziert und behandelt. Schwerpunktmässig handelt es sich um Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Bauchorgane, der Lunge und der Atemwege sowie des Herzens und der Gefäße.

Zusätzlich erfolgt Diagnostik und Behandlung bei endokrinologischen Erkrankungen (z.B.  Diabetes und  Schilddrüsenfunktionsstörungen), bei  Blutarmut, bei Infektionserkrankungen, bei Erkrankungen der Nieren und der ableitenden Harnwege (Dialysepraxis im Haus)und bei neurologischen Erkrankungen.

Leistungskatalog Gastroenterologie
  • Magen- und Darmspiegelungen (Ösophago-Gastro-Duodenoskopien und Koloskopien)
  • Endoskopisches Entfernen von Polypen und Fremdkörpern
  • Aufdehnen von Engstellen (Bougierung)
  • Stillen von Blutungen durch Veröden oder Verschliessen mittels Metall-Clips
  • Anlage/Entfernung von Ernährungssonden durch die Bauchdecke (PEG) sowie von Ernährungssonden in den Dünndarm (PEJ)
  • Hochauflösende Sonographie (Ultraschall der Bauchorgane)
  • Sonographisch gesteuerte Organpunktionen
  • Computertomographie mit Kontrastmittelgabe zur Beurteilung der Bauchorgane
  • Duplexsonographie (Gefäßultraschall) der Bauchorgane
Leistungskatalog Pneumologie
  • Ultraschall von Lunge, Rippenfell und Zwerchfell
  • Bodyplethysmographie und Spirometrie (große und kleine Lungenfunktion) mit und ohne Bronchospasmolysetest
  • Messung der Diffusionskapazität für Kohlenmonoxid (Feststellung von Gas-Austausch-Störungen)
  • Belastungsuntersuchung (Ergometrie) mit Messung der Blutgase, Sauerstoffsättigung und des Laktats (Milchsäure)
  • Flexible Bronchoskopie (Spiegelung der Atemwege), diagnostisch und therapeutisch
  • Röntgendiagnostik der Lunge (digitale Röntgenanlage)
  • Computertomographie der Brustorgane (einschl. Dünnschicht-CT)
  • Screening auf schlafbezogene Atmungsstörungen (kardiorespiratorische Polygraphie)
  • Nicht-invasives Screening auf pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck)
  • Schulung im Umgang und in korrekter Anwendung von Inhalationsgeräten (Devices)
  • Punktion des Pleuraraumes (Rippenfellraum)
  • Minimalinvasive Anlage von vorübergehenden Drainagen im Pleuraraum bei Ergüssen oder Pneumothorax (Lungenkollaps)
  • Anlage von dauerhaften Verweilsystemen in den Pleuraraum (PleurX-Katheter)
  • Verklebung der Rippenfellblätter (Pleurodese)
  • Einleitung und Überwachung von nicht-invasiver Positiv-Druckbeatmung (Heimbeatmung, NIV, NIPPV)
  • Einleiten und Überwachung von Langzeitsauerstofftherapien (LTOT)
  • Einleiten und Überwachung von nasaler High-Flow-(Sauerstoff-)Insufflation
Leistungskatalog Kardiologie und Gefäße
  • Echokardiographie transthorakal und transösophageal (über die Speiseröhre)
  • Ergometrie (Belastungs-EKG)
  • Langzeit-EKG (Aufzeichnung des Herzrhythmus über 24 Stunden)
  • Karotisdruckversuch und Atropintest (Abklärung von Bewußtseinsverlusten)
  • Elektrische Kardioversionen zur Wiederherstellung des normalen Herzrhythmus
  • Duplexsonographie der Nierenarterien (Diagnostik von Bluthochdruck)
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Duplexsonographie (Ultraschall der Blutgefäße) bei Durchblutungsstörungen der Arterien und Venen der Extremitäten und der Halsschlagadern

Selbstverständnis

Ethischer Maßstab unseres ärztlichen und pflegerischen Handelns ist das Patientenwohl. Dies bedeutet, dass medizinische und pflegerische Versorgung von menschlicher Zuwendung geprägt sind und dass auf der Basis wissenschaftlich fundierter Leitlinien eine individualisierte Medizin unter Berücksichtigung der Lebenswelt des Patienten praktiziert wird. Dies beinhaltet eine zielführende, überlegte  Diagnostik unter Vermeiden unnötiger, den Patienten belastender Prozeduren ebenso wie das Bemühen um ein Höchstmass an Patientensicherheit (z.B. durch sorgfältiges Einhalten der Hygienestandards, durch einen sparsamen, rationalen Antibiotikaeinsatz, durch  ständige Qualitätssicherungsmassnahmen).

Beste medizinische Versorgung gelingt nur im Team. Dies bedeutet eine enge Zusammenarbeit aller Bereiche (Ärzte, Pflege, Seelsorge, Sozialdienst, Physiotherapie…) zum Wohle des Patienten in engem Kontakt mit Angehörigen und Hausärzten. Dieses gilt auch für die anderen Fachdisziplinen unseres Hauses (Viszeral- und Unfallchirurgie, Orthopädie, Neurologie, Neurochirurgie, Nephrologie). Sollten Patienten eine spezielle i.d.R. interventionelle Diagnostik und/oder Therapie eines Zentrums bedürfen, so kann jederzeit auf die Möglichkeiten der Verbundkrankenhäuser zurückgegriffen werden (St. Josefskrankenhaus, Loretto-Krankenhaus in Freiburg).

Sekretariat

Margareta Nietzel
Tel.:  07681/208-5200
Fax: 07681/208-5209
Innere-bkk@rkk-klinikum.de

Elvira Ruf
Tel.:  07681/208-5200
Fax: 07681/208-5209
Innere-bkk@rkk-klinikum.de