Start » Frauenheilkunde und Geburtshilfe » Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie

Klinik für Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie

Dr. Christoph Jäger
Chefarzt
„Es ist uns ein besonderes Anliegen, auf die jeweilige persönliche Krankheitssituation einzugehen und unsere Patientinnen sowie die betreuenden niedergelassenen Kollegen in die Therapieplanungen mit einzubeziehen.“

Kontakt

Klinik für Frauenheilkunde
und Gynäkologische
Onkologie

RKK Klinikum -
St. Josefskrankenhaus
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711-2600
Fax: +49(0)761 2711-2602
Frauenheilkunde@rkk-klinikum.de
Kurzvita

Das Medizinstudium absolvierte Dr. Jäger an der Eberhard-Karls Universität  Tübingen, der Julius-Maximilians Universität Würzburg und der Ludwig-Maximilians Universität München, wo er auch promovierte. Nach Abschluss des Medizinstudiums in München begann er seine klinische Tätigkeit als Assistenzarzt an der Universitätsfrauenklinik Ulm bei Herrn Professor Kreienberg. Dort war er über 10 Jahre tätig und stieg nach der Facharztprüfung zum Oberarzt auf. Schwerpunkt seiner Tätigkeit waren die minimal-invasiven Operationstechniken sowie die Onkologie. Er etablierte zusammen mit Kollegen an der Universitätsfrauenklinik Ulm eines der ersten zertifizierten Brustzentren Deutschlands. 2007 wechselte
Dr. Jäger in die Selbstständigkeit nach Freiburg. Durch die exzellente operative Expertise prädestiniert, übernahm Dr. Jäger im Januar 2010 die chefärztliche Leitung der Klinik für Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie am RKK Klinikum. 

Leistungsspektrum

Wir behandeln alle gut- und bösartigen Erkrankungen der äußeren und inneren weiblichen Geschlechtsorgane, wie z.B. Gebärmutterkörper, Gebärmutterhals, Eierstöcke oder Brustdrüse. Unsere besonderen Schwerpunkte sind die minimal invasiven Operationstechniken („Schlüsselloch-Chirurgie“, MIC II Zentrum), die Beckenbodenchirurgie, die Brustchirurgie sowie die Tumorchirurgie im kleinen Becken.

Das gesamte Spektrum moderner Behandlungs- und Operationsverfahren von Erkrankungen des weiblichen Genitales wird angeboten.

  • Brustdrüse, z.B. bei gut- und bösartigen Veränderungen der Brustdrüse sowie der Achselhöhle. Schonende brusterhaltende Operationstechniken sowie Wächter-Lymphknoten-Technik in der Achselhöhle (sog. Sentinel-Node Biopsie). Rekonstruktive Operationen an der Brustdrüse mit z.B. Protheseneinlagen
  • Gebärmutterkörper und Gebärmutterhals, z.B. bei gutartigen Myomen oder im Rahmen bösartiger Veränderungen - in minimal invasiver und offener Technik. Schonende minimal invasive Techniken mit Organerhalt, z.B. als Ausschälung von Myomen oder Teilentfernung der Gebärmutter (sog. laparoskopische suprazervikale Hysterektomie - LASH - mit Erhalt des Gebärmutterhalses und Schonung des Beckenbodens oder komplette Entfernung der Gebärmutter als sog. TLH (totale laparoskopische Hysterektomie)
  • Eierstöcke und Eileiter, z.B. bei Zystenbildung, Endometriose oder bösartigen Veränderungen - in minimal invasiver und offener Technik
  • Scheide / Vulva bei gut- oder bösartigen Veränderungen, inklusive Entfernen der Leistenlymphknoten ggf. in schonender Wächter-Lymphknoten-Operationstechnik
  • Beckenbodenschwäche / Harnverlustproblematik. Minimal invasive, vaginale sowie offene Techniken zur Behebung von Senkungszuständen und Harnverlustproblematik (sog. Harninkontinenz). Schonende minimal invasive Therapie der Stressharninkontinenz mit Einlage eines Harnröhrenbändchens (sog. TVT Einlage, "tension free vaginal tape")
  • Sterilitätsdiagnostik, z.B. Abklärung von Unfruchtbarkeit in schonender minimal invasiver Operationstechnik, Gebärmutterspiegelungen mit Entfernen von eine Schwangerschaft störenden Trennwänden (sog. Septum-Entfernungen), Durchspülen der Eileiter (sog. Chromopertubation) sowie weitere Techniken zur Abklärung und Therapie von Unfruchtbarkeit
  • Tumorchirurgie im kleinen Becken bei bösartigen Veränderungen, inklusive Lymphknotenentfernungen im kleinen Becken (sog. pelvine Lymphknoten) sowie höher gelegener Lymphknoten (sog. paraaortale Lymphknoten) in minimal invasiver sowie offener Technik
  • Entfernen des Bauchfells bei bösartigem Befall (sog. Peritonealkarzinose)

Gynäkologische Ambulanz

Die gynäkologische Ambulanz ist der erste Anlaufpunkt für Patientinnen der Klinik für Frauenheilkunde und gynäkologische Onkologie. Mit moderner, leistungsfähiger Medizintechnik können wir alle notwendigen Untersuchungen vornehmen. Für die erweiterte Brustdiagnostik steht im Haus eine Kernspintomographie zur Verfügung. Bei Bedarf können wir jederzeit Kollegen anderer Fachrichtungen im Hause hinzuziehen.

Gynäkologische Sprechstunde

Dienstag und Donnerstag von 9-15 Uhr nach tel. Voranmeldung
sowie nach Vereinbarung

Selbstverständnis

Unsere Erfahrung zeigt, dass bereits das Wissen um das Wesen einer Erkrankung ein entscheidender Faktor zur Genesung ist. Daher ist das gemeinsame Gespräch und die individuelle Therapieentscheidung für uns von zentraler Bedeutung. Zur Optimierung der Behandlung haben wir uns in zahlreichen medizinischen Feldern mit Spezialisten anderer Fachgebiete zusammengeschlossen.

Für uns steht zum Wohle unserer Patienten Kooperation mit den Kollegen anstatt Konkurrenz an erster Stelle. In unseren interdisziplinären Konferenzen erstellen wir für jede Patientin einen persönlichen Behandlungsplan. Dieser wird zur Sicherung der weiteren Betreuung den Haus- und Fachärzten kommuniziert.

Um die medizinische Qualität für Sie auf höchstem Niveau zu sichern, stellen wir uns regelmässigen Kontrollen externer Gutachter (sog. Zertifizierung). Regelmässig schliessen wir diese Kontrollen erfolgreich ab und erhalten hierfür ein Zertifikat.

Unsere gesamte Klinik ist zertifiziert.

Sekretariat

Chenda Sar
Tel: +49(0)761 2711-2600
frauenheilkunde@rkk-klinikum.de

Ulrike Cohen
Tel: +49(0)761 2711-2600
frauenheilkunde@rkk-klinikum.de

Gudrun Zähringer
Tel: +49(0)761 2711-2600
frauenheilkunde@rkk-klinikum.de

Heidi Schmid
Tel: +49(0)761 2711-2600
frauenheilkunde@rkk-klinikum.de