Start » Das RKK Klinikum » Geschäftsführung

Bernd Fey

Geschäftsführung

Mit Weitsicht, Mut und Vertrauen in die Zukunft haben der Orden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, die Kongregation der Schwestern vom hl. Josef Kloster St. Trudpert, die Schwesternschaft St. Elisabeth und die Kongregation der Franziskanerinnen Erlenbad e. V. bereits am 1. Januar 2000 eine strategische Allianz zur Realisierung eines gemeinsamen regionalen Versorgungskonzeptes gebildet. Dadurch konnte unter dem Dach des RKK Klinikums die Zukunft der kirchlichen Krankenhäuser und die damit verbundene christliche Werteorientierung nachhaltig gesichert werden. Heute ist das RKK Klinikum mit seinen traditionsreichen Ordenskrankenhäusern der größte außeruniversitäre Gesundheitsdienstleister im Großraum Freiburg.

Geschäftsführung

Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH
Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0)761 2711 2001
Fax: +49(0)761 2711 782001
geschaeftsfuehrung@rkk-klinikum.de

In unseren Häusern mit 623 Planbetten werden jährlich über 28.000 stationäre und rund 40.000 ambulante Patienten behandelt und ca. 13.000 stationäre Operationen durchgeführt. Eine in dieser Form einmalige Vernetzung, bei der nicht an jedem Standort das Rad neu erfunden werden muss, ermöglicht es eine Vielzahl von Synergiepotentialen mit unmittelbarem Nutzen für unsere Patienten zu heben. Das in der Stadtmitte von Freiburg gelegene St. Josefskrankenhaus setzt als geburtenstärkste Entbindungsklinik Freiburgs die große Tradition des integrierten St. Elisabeth- Krankenhauses als "Bobbele-Wiege" fort und wurde im Rahmen der Zielplanung verstärkt zum zentralen Notfallkrankenhaus des RKK Klinikums entwickelt. Wir behandeln Erkrankungen aus dem Bereich der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie und bieten modernste Therapien für Herz- Kreislauf- und Atemwegserkrankungen an. Dies wird beispielsweise bei dem Symptom der Atemnot (Dyspnoe) deutlich. Häufigste Ursachen akuter oder chronischer Atemnot sind Erkrankungen des Herzens oder der Atemwege. Kardiologen und Pneumologen können bei uns gemeinsam effektiv und schnell die zutreffende Diagnose stellen. Der Patient profitiert durch geringere Wartezeiten, eine schnellere Behandlung und modernste Ausstattung. Beispielhaft hierfür steht der Ersatz der Lungenfunktion durch die Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO); hiermit wird der Lunge Zeit gegeben werden, ohne aggressive Beatmung zu heilen.

Das Loretto-Krankenhaus wurde zum Kompetenzzentrum für Orthopädie, Urologie und HNO ausgebaut. Am Standort Waldkirch betreibt das RKK Klinikum mit dem Bruder-Klaus-Krankenhaus eine Portalklinik, in der die qualitativ hochwertige, wohnortnahe Grundversorgung der Menschen im Elztal sichergestellt und ein Spezialangebot im Bereich der orthopädischen Chirurgie vorgehalten wird. Das gemeinsam mit der Familie Leibinger getragene Hospiz Karl Josef hat sich den sensiblen Prozess des Sterbens und den Umgang mit dem Tod mit Hilfe von pflegerisch-medizinischem Fachpersonal zur Aufgabe gemacht.

Über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleisten jeden Tag eine kompetente medizinische Versorgung und qualifizierte, fürsorgliche Pflege auf der Basis christlicher Werte. Sehr gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter identifizieren sich in hohem Maße mit den Zielsetzungen des Leitbildes unserer Einrichtungen und tragen so zur hohen Patientenzufriedenheit bei. Die  Arbeitsplatzzufriedenheit zeigt sich besonders in der geringen Fluktuation unserer langjährig beschäftigten, qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung gewährleisten wir einen hohen Ausbildungsstandard. Innerhalb unserer Einrichtungen unterhalten wir ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zu diversen medizinischen und pflegerischen Themen. Wir betreiben zwei Erwachsenen - Gesundheits- und Krankenpflegeschulen sowie eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule. Das St. Josefs- und das Loretto- Krankenhaus sind akademische Lehrkrankenhäuser der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Schließlich sind wir Ausbildungspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach und bilden im Ausbildungsgang "Healthcare Management" Nachwuchskräfte aus.

Die hausübergreifende Bündelung der medizinischen und pflegerischen Kompetenzen und ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von 100 Mio. ermöglichte dem RKK Klinikum, ein erweitertes spezialisiertes Leistungsangebot zu entwickeln und so die Vorteile eines großen Klinikums mit der besonderen Atmosphäre eines Ordenskrankenhauses zu vereinen. In allen Einrichtungen leisten Ordensschwestern ihren wertvollen Dienst und sind mit ihrer individuelle Seelsorge wesentlicher Bestandteil unseres ganzheitlichen therapeutischen Verständnisses. Als Non-Profit- Unternehmen kommen Einnahmen ausschließlich den Patientinnen und Patienten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Haus zugute. Auch das ist Teil unseres christlichen Selbstverständnisses.

Ihr Bernd Fey

Geschäftsführer RKK Klinikum

 

Sekretariat

Cordula Thelen
Tel: +49 (0)761 2711-2001
Fax: +49(0) 761 2711-782001
info@rkk-klinikum.de