Start » Ausbildung & Karriere » Verwaltungsberufe

Verwaltungsberufe

Ausbildung zum / zur Kaufmann / Kauffrau im Gesundheitswesen

Wir bilden im Ausbildungsberuf „Kaufmann / Kauffrau im Gesundheitswesen“ aus. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre; der theoretische Berufsschulunterricht findet in dieser Zeit an der Carl-Helbing-Schule in Emmendingen statt.

Kaufleute im Gesundheitswesen wirken bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten mit. Sie planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens. Sie arbeiten insbesondere in der Patientenbetreuung, Personalwirtschaft und Materialverwaltung, bei der Leistungsabrechnung und im gesundheitsspezifischen Rechnungswesen. Durch ihre Tätigkeit üben sie eine Schnittstellenfunktion innerhalb des Betriebes sowie zu anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens aus. Dabei spielen Aufgaben des Qualitätsmanagements und des Marketings eine immer größere Rolle.

Fertig ausgebildete Kaufleute im Gesundheitswesen finden mit ihrer beruflichen Qualifikation eine Anstellung z.B. in Krankenhäusern, stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Krankenkassen und medizinischen Diensten, ärztlichen Organisationen und Verbänden, Arztpraxen, Rettungsdiensten und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege.

Die Ausbildungsschwerpunkte:

  • Organisations- und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • medizinische Dokumentation und Berichtswesen
  • Materialwirtschaft
  • Marketing im Gesundheitswesen
  • Finanzierung im Gesundheitswesen
  • Leistungserbringung und Abrechnung
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

 

Ausbildung zum / zur Bachelor of Arts (B.A.) im Studienbereich Wirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach

Wir sind Ausbildungspartner der DHBW Lörrach (vormals Berufsakademie Lörrach) und bieten Ihnen die Möglichkeit eines dreijährigen DHBW-Studiums mit Abschluss zum / zur Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang „BWL Gesundheitsmanagement (Health Care Management)“.

Voraussetzung für das Studium an der DHBW ist das Abitur (allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife) oder ein gleichwertiger Abschluss. Studienbeginn ist jeweils der 1. Oktober eines Jahres; das dreijährige Studium ist in sechs Studienhalbjahre eingeteilt.

Das „Duale Studium“ findet im ständigen Wechsel zwischen Theoriephasen an der DHBW Lörrach und berufspraktischen Phasen im RKK Klinikum statt. Als Studierende /-r verbringen im Studienhalbjahr 12 Wochen im RKK Klinikum und 12 Wochen an der DHBW Lörrach.

Während an der Dualen Hochschule fachwissenschaftlichen Grundlagen, anwendungsorientierte Methodenkenntnisse und die Fähigkeit zum theoretisch-systematischen Denken vermittelt und geübt werden, bietet sich während der Praxisphasen im RKK Klinikum Gelegenheit zur Umsetzung des Gelernten im Berufsalltag. Die Theorie- und Praxisphasen sind durch Rahmenpläne eng miteinander verknüpft und präzise aufeinander abgestimmt.

Erfolgreichen DHBW-Absolventen eröffnen sich nach dem Studium zahlreiche Karrieremöglichkeiten in verantwortungsvollen Fach- und Führungspositionen unseres Krankenhausverbundes. Sie nehmen vor allem kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgaben in den Funktionsbereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen, Organisation, IT- / EDV und Beschaffungswesen wahr.

 

Ausbildung zum / zur Fachinformatiker / Fachinformatikerin für Systemintegration

Sie können im RKK Klinikum die dreijährige Ausbildung zum / zur Fachinformatiker / Fachinformatikerin der Fachrichtung Systemintegration absolvieren. Der theoretische Unterricht im Rahmen der Ausbildung findet an der Walter-Rathenau Gewerbeschule in Freiburg statt. In der Berufsschule erwirbt man Kenntnisse in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. einfache IT-Systeme, Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen) sowie in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde.

Fachinformatiker/innen für Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard - und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer (help-desk).

Im Rahmen der Ausbildung am RKK Klinikum lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man Betriebssysteme und deren Anwendungsbereiche unterscheidet und was man beim Anpassen und Konfigurieren beachten muss
  • worauf man beim Testen von Systemen achten muss
  • wie man Programmierlogik und -methoden anwendet
  • wie man Kunden informiert und berät und Anwendungslösungen kundengerecht dokumentiert
  • worauf man beim Entwerfen von Datenmodellen achten muss
  • wie Netzwerkarchitekturen voneinander unterschieden werden
  • wie man Hard- und Softwarekomponenten in bestehende Systeme einpasst und in Betrieb nimmt
  • wie Softwarearchitekturen in Netze integriert werden und wie Systeme unter Beachtung der Betriebsabläufe gesteuert werden
  • was man beim Einrichten von Bedienoberflächen und Benutzerdialogen beachten muss

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

RKK Klinikum
Geschäftsbereich Personal

Sautierstraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Tel: +49(0) 761 2711 2024
Fax: +49(0) 761 2711 2022
Karriere@rkk-klinikum.de